Physiotherapie Corpus Naturale

Logo Corpus Naturale

Leistungen

Rotlicht

Rotlicht wird in den Fällen eingesetzt, bei denen Wärme der Schlüssel zum Erfolg ist. Hierzu gehören Muskelverspannungen, Fibromyalgie, „Hexenschuss“, etc.

Rotlicht ist ein bewährtes Heilmittel, das seit vielen Jahren zur Schmerzlinderung und Heilungsförderung eingesetzt wird. Es handelt sich um eine Form der Wärmetherapie, bei der Infrarotlicht auf die betroffene Körperstelle gerichtet wird.

Die Wirkungsweise des Rotlichts beruht darauf, dass die Infrarotstrahlen tief in das Gewebe eindringen und dort eine angenehme Wärme erzeugen. Diese Wärme regt die Durchblutung an, entspannt die Muskulatur und regt den Stoffwechsel an. Dadurch werden Schmerzen gelindert, Entzündungen reduziert und die Regeneration des Gewebes beschleunigt.

Rotlicht wird häufig bei verschiedenen Beschwerden wie Muskelverspannungen, Gelenk- und Rückenschmerzen, Arthrose und Rheuma eingesetzt. Auch bei Sportverletzungen wie Zerrungen oder Prellungen kann Rotlicht schnell Linderung verschaffen.

Was sind die Vorteile?

Schonende Methode zur Schmerzlinderung

Die Anwendung von Rotlicht ist einfach und unkompliziert. Man benötigt lediglich eine Rotlichtlampe oder ein spezielles Rotlichtgerät, das auf die betroffene Stelle gerichtet wird. Die Bestrahlungsdauer sollte je nach Beschwerden zwischen 10 und 20 Minuten betragen. Wichtig ist, auf einen ausreichenden Abstand zur Haut zu achten, um Verbrennungen zu vermeiden.

Es gibt auch spezielle Rotlichtlampen mit unterschiedlichen Farbspektren, die neben der Wärmebehandlung auch lichttherapeutische Effekte haben können. Diese können z.B. bei Depressionen oder Schlafstörungen eingesetzt werden.

Insgesamt ist Rotlicht eine wirksame und schonende Methode zur Schmerzlinderung und Heilungsförderung. Es kann sowohl allein als auch in Kombination mit anderen Therapien wie Physiotherapie oder Medikamenten eingesetzt werden.