Physiotherapie Corpus Naturale

Logo Corpus Naturale

Leistungen

Kryotherapie

Unter Kryotherapie versteht man den gezielten therapeutischen Einsatz von Kälte zur Behandlung von muskulären Beschwerden.

Die Kälteanwendung mit einer Kühlpackung ist eine bewährte Methode zur Linderung von Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen. Das Prinzip ist einfach: Durch die Kälte werden die Blutgefäße verengt, was zu einer verminderten Durchblutung und damit zum Abschwellen führt. Gleichzeitig wird die Nervenleitung verlangsamt, was zu einer Schmerzreduktion führt.

Die Anwendung einer Kühlpackung ist einfach und wirksam. Man legt das Kühlpack für ca. 10 Minuten auf die betroffene Stelle und wiederholt dies mehrmals täglich. Dabei ist darauf zu achten, dass das Kühlpack nicht direkt auf die Haut gelegt wird, sondern in ein dünnes Tuch eingewickelt oder mit einem Handtuch abgedeckt wird, um Erfrierungen zu vermeiden.

Kühlpacks werden häufig bei akuten Verletzungen wie Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen eingesetzt, um Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren. Auch bei Entzündungen wie einer Sehnenscheidenentzündung kann die Kälteanwendung helfen, die Beschwerden zu lindern.

Was sind die Vorteile?

Kann auch bei Migräne helfen

Auch bei Kopfschmerzen oder Migräne kann eine Kältepackung die Symptome lindern. Die Kälte hilft, die Blutgefäße im Kopf zu verengen und so den Druck zu verringern.

Wichtig ist, dass die Kälteanwendung nicht bei allen Beschwerden geeignet ist. Bei chronischen Schmerzen oder bestimmten Erkrankungen, wie zum Beispiel dem Raynaud-Syndrom, sollte vor der Anwendung eines Kühlpacks unbedingt ein Arzt konsultiert werden.

Insgesamt ist die Kälteanwendung mit einem Kühlpack eine einfache und wirksame Methode zur Linderung von Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen. Richtig angewendet kann sie bei verschiedenen Beschwerden schnell und wirksam helfen.